Obere Wässere 3-7, 72764 Reutlingen | Tel. 07121 - 16 88 999
Salzgasse 4, 72525 Münsingen | Tel. 07381 - 500 383

 

Bei Hörverlust – Wie Rauchmelde-Systeme Leben retten können

Unbeaufsichtigte Kerzen am Adventskranz oder Weihnachtsbaum, ein vergessener Topf Glühwein auf dem heißen Herd – gerade in der Weihnachtszeit muss die Feuerwehr immer wieder zu Wohnungsbränden ausrücken. Die jeweiligen Bewohner werden in der Regel von Rauchmeldern mit laut piepsendem Ton gewarnt. Doch wie sichern sich Schwerhörige oder Gehörlose gegen diese Gefahren ab? Mit speziellen Lichtsignal-Anlagen!


Für Menschen mit Hörverlust ist ein normaler Alltag oft schon schwer genug. Läutet das Telefon während der Dunstabzug über dem Herd brummt? Hat es gerade an der Tür geklingelt oder kam das aus dem Fernseher? Gerade in den eigenen vier Wänden ist es wichtig, sich sicher und gut aufgehoben zu fühlen!


Dafür sorgen sogenannte Lichtsignal-Anlagen. Diese warnen mit blinkendem Licht oder durch Vibration bei einer drohenden Gefahr. So gibt der herkömmliche Rauchmelder, inzwischen Pflicht in allen Gebäuden, ein Funksignal an das Empfängergerät, dass dann entsprechend reagiert. Bei hochgradigem Hörverlust übernehmen die Krankenkassen die Kosten für eine solche Anlagen.

Achtung: Vor Kaufabschluss müssen eine entsprechende Verordnung und/oder die Kostenzusage vorliegen!


Lassen Sie sich informieren


"Wir informieren unsere Kunden grundsätzlich über alle Möglichkeiten derartiger Signalanlagen. Denn gerade Menschen mit hochgradigem Hörverlust oder Gehörlose wissen oft nur sehr wenig über deren Funktionen", erklärt Beate Gromke, Präsidentin der Europäischen Union der Hörakustiker e. V. "Schließlich können diese Systeme Leben retten!"


Tipps, wie Sie die Brandgefahr zu Weihnachten minimieren


  • Kerzen nur in festen, nicht brennbaren Ständern anbringen.
  • Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen.
  • Den Abstand der Kerzen zu anderen Dekorationsgegenständen großzügig bemessen.
  • Frischgebundene Adventskränze verwenden, die Fangen nicht so schnell Feuer.
  • Immer eine gefüllte Blumen-Sprühflasche zum Feuchthalten bereit stellen.
  • Den Weihnachtsbaum in einen mit Wasser gefüllten Ständer stellen, um ihn ebenfalls vor dem Austrocknen zu bewahren.